NEWS

02/28/2012

Smarte Lösungen für die gesamte Medienbranche

Der Drupa Innovation Park 2012 präsentiert in Halle 7.0 aktuelle, innovative und richtungsweisende Lösungen und Anwendungen für die gesamte Medienbranche. Das Besondere auf der diesjährigen Drupa ist die räumliche Nähe zum Drupa Cube in Halle 7b – der Event- und Konferenzlocation zum Thema Printkommunikation.

Können sich die Drupa-Besucher im DIP über richtungsweisende Technologien informieren, so bietet der benachbarte Drupa Cube den dazugehörigen Content und Businesslösungen. Nicht zuletzt dank dieser Konzeption von Content, Technik und Business ist die Messepremiere der Digimedia im April 2011 so erfolgreich verlaufen und steht die Digimedia Pate DIP und Cube auf der Drupa 2012. Im nächsten Jahr findet die Digimedia wieder als eigenständige Messe in Düsseldorf statt (10. bis 12. April 2013).

Was macht den DIP nach 2004 und 2008 wieder so besonders? Die Drupa-Besucher erwarten von der globalen Leitmesse der Druck- und Medienbranche zu Recht aktuelle Neuheiten und Ideen für die Märkte von morgen. Dies bietet der Drupa Innovation Park konzentriert mit seinen neun Themenparks in einer Halle. "Die Themen im DIP sind top-aktuell und orientieren sich am Marktgeschehen und den Entwicklungen in der Druck- und Medienbranche. Für die Medienproduktion der Gegenwart und Zukunft bietet der DIP elementare Themen an und hat sich so als vitaler Marktplatz des Informationsaustausches für Print- und Publishingprofis etabliert", erläutert Manuel Mataré, Director der Drupa.

Die neun DIP Themenparks im Überblick:

  • In Kooperation mit dem Verband CIP 4 präsentiert der Print Automation Park Lösungen zur Prozessoptimierung mit Hilfe von Planungs- und Steuerungssystemen, MIS im Zusammenspiel mit JDF Applikationen und Serveranwendungen. Im Bereich der Bildautomation stellt die japanische Firma GTB (www.gtb.co.jp) ihre Softwarelösungen vor, die alle eingehenden Bilddaten nach bestimmten Kriterien miteinander vergleicht und dem Bearbeiter die notwendigen Informationen zur Verfügung stellt. Die Welt der KUKA Industrieroboter (www.kuka-robotics.com) präsentiert das Augsburger Unternehmen und bietet Hilfestellungen für die Automatisierung. Weitere Aussteller mit Themen zur Print Automatisierung sind u.a. Colorlogic, Colorware, Quite Software, LithoTechnics, Compart.
  • Der Dynamic Publishing Park stellt Lösungen für Multi-Channel Publishing, Anwendungen für Print und Web, Web-to-Print, Print on Demand sowie branchenübergreifende Lösungen für ganzheitliches Informations- und Publikationsmanagement vor. Dazu Marcel Neiber, Geschäftsführer 9 Plus: "Die Drupa war schon immer der magische Anziehungspunkt für die Druck- und Medienwelt. Unser Produkt wird sicher ein Stück den Markt revolutionieren und e-Business endlich mit Druck vereinen. Um diesen Markteinstieg zu machen, haben wir unseren Start verschoben, denn die Drupa ist das perfekte Umfeld. Der Innovation Park ist dabei die erste Wahl, da dieser genau dies zum Anspruch hat: Ein kleines Stück der Messe, in der die Innovation der Druckindustrie schon immer stattgefunden hat." Ebenfalls im Dynamic Park vertreten ist Vjoon, einer der führenden Entwickler von Workflow-Lösungen auf Basis der Adobe Creative Suite©. Mit Vjoon K4™ werden alle Publishing Kanäle von Print über Mobile bis Tablets bedient und bieten somit einen effizienten, zeitsparenden Prozess an. App-Lösungen für die Zeitungs- und Magazinproduktion zeigt das Schweizer Unternehmen Tecnavia in diesem Themenpark. "Zeitungs- und Zeitschriftenverleger entdecken gerade, wie man mit Multi-Channel Publishing neue Einnahmequellen generieren kann. Wir werden im DIP unsere neueste Version der Cross-Media Publication NewsMemory vorstellen, die es Verlegern ermöglicht, eine effiziente hybride Plattform für iPad und Android Tablets anzubieten. Darüber hinaus zeigen wir mit NewsMemory eine kostengünstige und schnelle elektronische Ausgabe für Jedermann über unsere Self-Service Webseite", berichtet René Sluyk, Sales Manager Europe bei Tecnavia. Als Lösungsanbieter von ganzheitlichem Informations- und Publikationsmanagement betreut die Censhare AG aus München auf nationaler und internationaler Ebene sowohl mittelständische Unternehmen als auch große Konzerne. Ziel hierbei ist es, im Unternehmen vorhandene Daten zusammen zu führen, so dass sie firmenweit in einem Informationsmanagement zentral verwaltet, flexibel, schnell und unkompliziert für die Produktion zur Verfügung stehen.
  • Der Digital Imaging Park präsentiert in Kooperation mit dem adf Arbeitskreis Digitale Fotografie e.V. live Fotoshootings und beeindruckende digitale Bilderwelten sowie Digitaldrucklösungen mit höchster Druckqualität, Farbtreue und Produktionsgeschwindigkeit. Die Quatographic Technology GmbH gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Kalibrations- bzw. Farbmanagementlösungen für Druckvorstufe, Design und Fotografie. Neben den hardwarekalibrierten Intelli Proof Monitoren gehören auch Druckerkalibration und Softproof-Anwendungen zum Produktspektrum (www.quato.de). Im Digital Imaging Park wird auch Elpical (www.elpical.com) ihre neue Produktlinie "Organic Imaging" präsentieren. Diese Lösung bietet eine automatische Bildverbesserung in jeder Anwendungsumgebung. John De Jong, Managing Director von Elpical Software, erklärt auf Nachfrage: "Basis unserer Lösung ist die Claro-Technologie, die u.a. bei BBC Woldwide eingesetzt wird und im Niedrigpreislevel die Einstiegs-User unterstützt. Unser einfach zu bedienendes Interface mit professioneller Ausrichtung bietet unseren Kunden schnelle Resultate und qualitativ hochwertige Ergebnisse".
  • Aktuelle Lösungen und zukünftige Ideen in der modernen Kommunikation bietet der Print meets Mobile Park. Anwendungen wie Mobile Tagging, die Einbindung von QR Codes und Augmented Reality Lösungen für die Zukunft von Print werden hier vorgestellt. Hier zu nennen ist u.a. der Newcomer PAD Publisher aus München, der ein einfaches und schnelles Werkzeug entwickelt hat, mit dem jeder auf dem iPAD publizieren kann.
  • Im Asset Management Park werden Lösungen präsentiert, die Inhalte und Dokumente mit System von der Datenbank auf Papier oder jeden anderen Medienkanal bringen. So wie die Firma Aproove, die mit ihrer schnellen online Freigabe-Lösung Werkzeuge für Online-Proofing, Collaboration, Dokumentenzugriff und Freigabe rund um die Uhr verfügbar hält und in evtl. bestehende Workflows integrierbar ist.
  • Marketing- und Kommunikationsaspekte werden im Marketing Solutions Park präsentiert. Dazu gehören Tools und Lösungen für eine zielgerichtete Kommunikation, Kampagnenmanagement für vielfältige Werbemöglichkeiten in Kombination verschiedenster Medien. Ein Aussteller in diesem Themenpark ist die Firma Mehrkanal (www.mehrkanal.com). Markus Plaum, Managing Director bei Mehrkana,l stellt die Lösung kurz vor: "Wir sind spezialisiert auf die Führung und den Aufbau von Marken im und über das Internet. Wir bieten ein Marketing Management Systems (MMS), das bei vielen namhaften Markenunternehmen und deren Handelspartnern, wie zum Beispiel Ford, Jaguar, Tamaris, Iveco, Intersport, Claas und Stihl eingesetzt wird. Mithilfe unserer webbasierten und modular aufgebauten Marketing Management System Lösung können Markenunternehmen das regionale Marketing ihrer Vertriebspartner planen, steuern und auswerten".
  • Umweltbewusstsein und Ökologie ist in aller Munde und darf auch im DIP nicht fehlen. Im Green Printing Park werden Innovationen für eine nachhaltige Printproduktion zu sehen sein. Der US-Vertreter in diesem Themenpark ist Flexocleaners (www.flexocleaners.com). Schwerpunkt ist die Bereitstellung ökologischer Produkte für die gesamte Flexographische Industrie.
  • Um innovative Printprodukte und –technologien geht es im Print Product Innovation Park. Die Lösungen reichen von der Veredelung bis Secure Printing. Dazu Dr. Rudolf Weidlich, GRT: "Wir sind ein Tiefdruckform-Hersteller für den Verpackungs- und den Sicherheitsmarkt. Auf Grund der langjährigen Erfahrung und der technischen Herausstellungsmerkmale sind wir in der Lage, kleinste Objekte mit größter Präzision in Druckformen zu übertragen. Allein 25 Prozent des Firmenumsatzes werden schon heute im Bereich des Sicherheitsdruckes erzielt, sowohl für Hochsicherheits- Anwendungen als auch Verpackungsapplikationen aus dem Bereich der Produktsicherheit bzw. der Produktverfolgung". "Mit unseren Farbmanagementlösungen können wir einen wesentlichen Beitrag liefern, damit Print Buyer von ihren Druckdienstleistern Druckprodukte mit konstanten Farbeindrücken erhalten, unabhängig vom eingesetzten Druckverfahren und Druckmedium", berichtet Bernd Staudt, Marketingleiter bei GMG GmbH in Tübingen.
  • Print ist mehr als Publishing – Druck als Verfahrenstechnik ist der Schwerpunkt im Printed Electronics / Functional Printing Park. Diese Technologie wird schon bald in vielen Branchen die Produktion revolutionieren und ist daher im DIP in Zusammenarbeit mit der OE-A (Organic and Printed Electronics Association) vertreten. Das noch junge portugiesische Unternehmen Ynvisible (www.ynvisible.com) entwickelt und vermarktet Lösungen für den täglichen Bedarf im Produktionsumfeld. Die vorhandenen Prototypen sind verfügbar, so dass die nächsten technologischen Schritte angegangen werden.

Weitere Fixpunkte des Drupa Innovation Parks in Ergänzung zu den Ausstellungsschwerpunkten der Themenparks sind zwei Präsentationsbühnen in Halle 7.0 mit Vorträgen der DIP Aussteller und Partner. Ferner sind moderierte Diskussionsrunden auf den DIP Bühnen sowie Interviews innerhalb der DIP energy lounge geplant. Der DIP fördert somit umso mehr den Kommunikationsaustausch zwischen Besuchern und Ausstellern.

Das Bühnenprogramm

An zwei für Drupa Besucher frei zugänglichen Bühnen präsentieren Aussteller, Sponsoren und DIP-Partner ihre Innovationen. In 20-minütigen Vorträgen können sich Besucher über die Innovationskraft der Medienindustrie informieren. Die Vorträge, Podiumsdiskussionen und moderierten Beiträge bilden die Schwerpunkte der einzelnen DIP Themenparks ab - eine einzigartige Ergänzung zu Produkt- und Technologie-Demonstrationen an den Ständen der Unternehmen.

Täglicher Überblick über den DIP

Der DIP ist Anziehungspunkt und einzigartige Austauschplattform für Besucher und Aussteller. Jeden Vormittag von 10:30 bis 11:00 Uhr erhalten die Drupa Fachbesucher einen aktuellen Überblick über die Innovationskraft der Aussteller und das Tagesgeschehen im DIP. Die DIP Energy Lounge ist jeden Nachmittag Plattform für Interviews zu technologischen Neuheiten. Auf Einladung des DIP expert board stellt sich jeweils ein Aussteller aus einem der neun DIP-Themenbereiche den Fragen des Moderators und der Besucher.
 
DIP Information – zentraler Anlaufpunkt für alle DIP Infos

An der zentralen DIP Information in Halle 7.0 Stand A 06 erhalten die Besucher alle Informationen zum Drupa Innovation Park. Hier finden sie Wissenswertes zu den DIP Themenparks, den DIP Ausstellern, Partnern und Sponsoren, zu Vorträgen, Rahmenprogrammen, Tagesprogrammen und Interviews in der DIP Energy Lounge.
Als Print-Katalog wird der DIP Guide in Kooperation mit dem Fachmagazin "Der Druckspiegel" (www.druckspiegel.de) exklusiv für den DIP produziert. Hier finden die Besucher einen Überblick über die DIP Themenbereiche, den Hallenplan, die DIP Aussteller, Partner und Sponsoren und alle Aktivitäten rund um den Drupa Innovation Park in Halle 7.0. Weitere Informationen zum Drupa Innovation Park unter www.DIP.Drupa.com