NEWS

02/24/2012

FSC-Zertifizierung in nur sechs Wochen

Die Druckerei Mahnert in Aschersleben nutzte die Zeit des zurückliegenden Jahreswechsels, um eine FSC-Zertifizierung anzugehen. Sie erbrachte dabei den Nachweis, dass der FSC auch durchaus zügig umgesetzt werden kann. Eine Voraussetzung dafür war der erklärte Wille der Geschäftsleitung dieses Druckunternehmens mit 32 Mitarbeitern.

Eine weitere Voraussetzung war die engagierte Herangehensweise der beauftragten Verantwortlichen. In einem Erstgespräch im SID Leipzig, das bei der FSC-Zertifizierung als Berater fungierte, wurde der Ist-Zustand im Druckunternehmen erfasst und es wurden die erforderlichen Abläufe besprochen. Darauf basierend erstellte der SID-Berater Verfahrensanweisungen, die wiederum schrittweise diskutiert, aufbereitet und fertiggestellt wurden.

Mit der Auswahl der Zertifizierungsorganisation und deren schnellem Reagieren war es schließlich möglich, dass der Auditor bereits Mitte Januar die Empfehlung zur Zertifizierung einreichen konnte. Das heißt, das schnelle Umsetzen der FSC-Anforderungen und die Mitarbeiterschulung in der Druckerei Mahnert ermöglichten eine Anmeldung parallel zum Audit. Von der Idee bis zum Wirksamwerden der Zertifizierung sind stets entsprechende Zeiträume für Vorbereitung, Einführung im Unternehmen, Audit und Urkundenübergabe zu berücksichtigen. Mit einer geschickten Schachtelung ist es aber durchaus möglich, diese Zeiträume zu minimieren. In Aschersleben genügte der Zeitraum vom Nikolaustag 2011 bis zum 16. Januar.

Das Vorgehen der Druckerei Mahnert erwies sich als sehr effektiv, gerade in solchen Fällen, wo über die Zertifizierung zeitnah ein größeres Kundenpotential erschlossen werden soll. Die strengen Regeln zur FSC-Zertifizierung innerhalb der COC-Richtlinien und im Rahmen der kontrollierten Holzrohstoffherkunft führen in der papierverarbeitenden Industrie, und dabei insbesondere in klein- und mittelständischen Druckereien, oft zu Skepsis bezüglich des zu erwartenden Aufwandes. Die Druckerei Mahnert hat gezeigt, dass es anders geht.