NEWS

02/04/2012

Neuer Weiterbildungsstandort für Druck und Medientechniker

Die Landesberufsschule Medien und Drucktechnik engagiert sich zum Schuljahresbeginn 2012/2013 nun auch im Bereich der Weiterbildung. Am 6. August 2012 startet eine neu eingerrichtete Fachschule mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Medien- und Drucktechniker in Neumünster.

Die Landesberufsschule für Medien und Drucktechnik an der Walther-Lehmkuhl-Schule in Neumünster ist seit fast 30 Jahren zentraler Standort für die duale Ausbildung in allen Druck- und Medienberufen für das gesamte Land Schleswig-Holstein. Darüber hinaus werden in Neumünster auch die Medientechnologen Druckverarbeitung und Siebdruck aus dem Bundesland Hamburg in Neumünster im Rahmen der dualen Berufsausbildung beschult. Für den Medientechnologen Siebdruck aus Mecklenburg-Vorpomern ist ebenfalls Neumünster der Berufsschulstandortort.

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Druck und Medientechniker dauert zwei Jahre und wird in Vollzeitform durchgeführt. Der erlangte Abschluss schließt den Erwerb der Fachhochschulreife mit ein. Damit sind die staatlich geprüften Medien- und Drucktechniker im  Anschluss an die Fachschulausbildung zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums berechtigt. Die Ausbildungsinhalte orientieren sich am späteren beruflichen Einsatz. Die Techniker-Ausbildung vertieft die fachspezifischen Kenntnisse der erworbenen Berufsausbildung, stellt sie aber zugleich auf eine breitere Basis. Sie qualifiziert darüber hinaus zur Übernahme von Führungsaufgaben, die es erfordern ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Gesichtspunkte dabei miteinander zu verknüpfen.

Für eine praxisnahe Ausbildung stehen den Studierenden eine moderne geräte- und maschinentechnische Ausstattung in den Räumen der Landesberufsschule für Medien und Drucktechnik zur Verfügung. Der staatliche geprüfte Druck- und Medientechniker findet in qualifizierten Führungspositionen der Druckindustrie und der Werbewirtschaft sein berufliches Betätigungsfeld. Zulassungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung in der Druckindustrie oder der Medienwirtschaft, ein mittlerer Bildungsabschluss und eine mindestens einjährige berufliche Praxis.

Pro Semester werden 25 Studenten an der neuen Technikerschule aufgenommen. Es werden nicht nur Studierende aus  Schleswig-Holstein erwartet, sondern auch aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen, weil es vergleichbare Fortbildungsangebote in diesen Regionen zur Zeit nicht gibt. Die Studierenden können im Stadtgebiet Neumünster mit günstigem Wohnraum während der Ausbildung rechnen. Als Starthilfe prüft die Schulleitung ein spezielles Mentoren-Programm, um den Studienanfängern bei der Organisation der Technikerausbildung zu helfen.

Pro Jahr wird eine Studiengebühr von 900 Euro erhoben. Studierende können während des Besuchs der Technikerschule Meister-BaFöG zur Unterstützung des Lebensunterhaltes beantragen. Nähere Informationen dazu erteilt die Landesberufsschule für Medien und Drucktechnik. Anmeldungen werden sofort entgegengenommen. Ein Anmeldeformular kann unter www.wls.neumuenster.de (Berufsschule, Landesberufsschule) runtergeladen werden. Dort steht auch weiteres Informationsmaterial und Informationen zu den beizufügenden Bewerbungsunterlagen bereit.